Sollen bereits Kinder Bachblüten einnehmen?

Die Bachblütentherapie ist perfekt dafür geeignet seelische Konflikte aufzulösen. Durch die Einnahme der Bachblüten wird man nicht nur lebensfroher und selbstsicherer, sondern indirekt beeinflussen sie auch körperliche Beschwerden, weil man mit den Blüten direkt den Auslöser heilt.

Bei uns Erwachsenen dauert es natürlich eine gewisse Zeit, bis tatsächlich alle negativen Gemütszustände aufgelöst wurden, da wir diese Themen ja meist schon etwas länger mitschleppen… Ich weiß, wir hätten alle gerne ein Zaubermittel, mit dem sich alles Negative sofort in Luft auflöst. So einfach ist es leider nicht… Allerdings wird es mit der Einnahme jedes einzelnen „Flascherl“ besser, da man immer mehr in sein Potential kommt!


Durch negative Glaubenssätze wie: „Ich bin nicht gut genug“, „Ich habe das nicht verdient“, „Ich kann das nicht“, „Niemand mag mich“, „Ich bin dumm", etc. können sich bereits im KINDESALTER negative Gemütszustände (wie geringes Selbstvertrauen, Ängste, Sorgen,…) entwickeln.

Deshalb empfinde ich es als enorm wichtig, mit der Bachblütentherapie bereits im Kindesalter zu beginnen, denn so können diverse negative Gemütszustände bereits bei ihrer Entstehung am Schopf gepackt und aufgelöst werden und die Kinder können ihr volles Potential und die in ihnen angelegten Talente ausschöpfen!


Frage mich gerne, wenn du diesbezüglich mehr Informationen brauchst.

2 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Psychosomatik