FAQs

Wie läuft ein Beratungstermin ab?


Anfangs wirst du über die Wirkungsweise der Bachblüten aufgeklärt bzw. eventuelle Fragen behandelt. Danach beginnt das Beratungsgespräch: Du schilderst mir deinen IST - Zustand und was du gerne ändern möchtest. Ich stelle dir im Laufe des Gesprächs einige Fragen zu deinem Wesen, um deine Bachblütenmischung noch besser auf dich abstimmen zu können. Im Anschluss erstelle ich deine Blütenmischung, welche du dann gleich mit nach Hause nehmen kannst. Falls sich nach unserem Termin Fragen ergeben, kannst du mich gerne kontaktieren.




Warum ich deine Expertin bin? Warum ist eine Beratung wichtig?


Weil es meine Leidenschaft ist.
Ich berate und helfe gerne. Mit der Bachblütentherapie habe ich einen Weg gefunden, das auch ausleben zu können, denn am liebsten würde ich damit gerne allen Menschen helfen und mehr Freude in ihr Leben bringen.
Durch mein Einfühlungsvermögen und meine Sensibilität fällt es mir leicht auch zwischen den Zeilen zu lesen. Ich bin gewissenhaft und mache mir viele Gedanken, denn es ist mir sehr wichtig, für jeden die optimale Mischung zusammenzustellen. Fertigmischungen (welche beispielsweise in Apotheken oder in diversen Onlineshops erhältlich sind) sind nicht auf dein spezifisches Anliegen abgestimmt. Wenn nicht die "richtigen" Blüten in der Mischung sind, zögert sich der Prozess möglicherweise hinaus bzw. kann sich unter Umständen auch der eine oder andere vorhandene negative Gemütszustand verschlechtern. Jeder Mensch ist einzigartig, hat eine andere persönliche Entwicklung erlebt und somit haben sich auch diverse negative Gemütszustände anders verstrickt. Als Außenstehende sehe ich die Situation aus einem anderen Blickwinkel, mit etwas Abstand. Außerdem habe ich eine dementsprechende Ausbildung gemacht, wodurch ich die sogenannte "Schienenmethode" erlernt habe und schrittweise vorgehen kann. Eine Beratung ist daher äußerst empfehlenswert, da man gezielt ein Problem bearbeiten kann.




Was sind eigentlich Bachblütenmischungen?


Bachblüten sind speziell ausgewählte wildwachsende Bäume, Sträucher und Blumen die aufgrund ihrer hohen Schwingung die Kraft haben unsere menschliche Schwingung zu erhöhen und somit negative Gemütszustände zum Verschwinden bringen. Dadurch lindern sie auch indirekt körperliche Leiden, die einem seelischen Konflikt entspringen. Dieses naturheilkundliche Verfahren, die Bachblütentherapie, wurde von Dr. Edward Bach im Jahre 1930 entwickelt - daher der Name. Er praktizierte als Allgemeinmediziner und Bakteriologe und war ein sehr intuitiver, spiritueller Mensch, wodurch ihm das Auffinden der Blüten ein Leichtes war. Die Blütenessenzen werden in Quellwasser gelöst und als Tropfen eingenommen.




Wie sind die Tropfen einzunehmen?


Als Empfehlung: 4x täglich - 4 Tropfen unter die Zunge träufeln. (Zum Beispiel: vormittags, nachmittags, abends und vor dem Schlafen gehen) Zwischen Einnahme der Essenzen und Essen oder Trinken bzw. Zähne putzen sollten ca. 10 Minuten liegen, außerdem wäre es gut wenn man die Tropfen ein bisschen im Mundraum behält, bevor man sie runterschluckt. Wenn man das Gefühl hat, man möchte sie gerne öfter nehmen, dann soll man das tun. Es kann zu keiner Überdosierung kommen, denn es wird nur die Schwingung aufgenommen, die benötigt wird. In der Regel kommt man mit einer 30 ml Flasche 4 - 6 Wochen aus. Falls man die Tropfen schon nach kurzer Zeit aufgebraucht hat, heißt das, dass die Seele stark danach verlangt. In diesem Fall, einfach zu mir in die Praxis kommen. Ich fülle dann das Fläschchen unentgeltlich mit den selben Blüten wieder auf. Es soll auf keinen Fall gespart werden!




Verändern Bachblüten meine Persönlichkeit?


Nein.
Sie bringen lediglich das positive Potential deiner Persönlichkeit zum Vorschein. Es wird nur die Schwingung aufgenommen, die benötigt wird.
Es passiert außerdem nichts abrupt. Die Bachblütentherapie ist eine sanfte Methode um Körper, Geist und Seele in Balance zu bringen.




Wie schnell spüre ich eine Wirkung der Bachblüten? Wie viele Mischungen muss ich nehmen bis es mir gut geht?


Wenn es sich um ein akutes Problem (wie Liebeskummer, Tod eines Angehörigen, etc.) handelt - rasch! Sind diese negativen Gemütszustände (wie innere Unruhe, Zerissenheit, Entscheidungsprobleme, etc.) allerdings schon länger vorhanden dauert es eine Weile, denn manche Themen haben sich über Jahre aufgebaut und sind sozusagen "chronisch" geworden. Deshalb können sich diese leider nicht von Heute auf Morgen auflösen. Es braucht also Geduld. Es lässt sich pauschal keine genaue Angabe treffen, da es so individuell ist. Einige spüren schon nach ein paar Tagen eine Verbesserung, manche erst nach zwei Wochen.
Meistens sieht vorallem die Außenwelt die Veränderung und spricht einen drauf an, man selbst bemerkt es oft kaum, da es einem gut geht und man in den "Normalzustand" kommt, weil durch die Bachblüten dieses Tief ausgeglichen wurde. Erst beim Reflektieren in der Folgeberatung wird einem bewusst was sich alles getan hat. Es empfiehlt sich auf jeden Fall dran zu bleiben und nicht zu früh aufzuhören, auch wenn man sich gut fühlt, um wirklich das volle Potential ausschöpfen zu können.




Sind Bachblüten auch für Kinder geeignet?


Ja! Bei Kindern lösen sich die negativen Gemütszustände relativ schnell auf, da sich, in ihrem vergleichsweise noch kurzem Leben, meist noch nicht so viele seelische Blockaden angesammelt haben. Bachblüten sind daher eine gute Möglichkeit um erste Unsicherheiten aus dem Weg zu räumen und Körper, Geist und Seele wieder in Balance zu bringen. Geburtskomplikationen können durch Bachblüten auf sanfte Weise aufgearbeitet werden. Da Bachblüten nebenwirkungsfrei sind und der Alkoholgehalt in der Blütenzauber -Bachblütenmischung so gering ist, dass er in der Regel vernachlässigt werden kann, sind Bachblüten auch in der Schwangerschaft, bei Säuglingen und Kleinkindern eine ideale Ergänzung zur Schulmedizin bzw. eine sanfte Methode zum Ausgleich negativer Gemütszustände. Bei Bedenken bitte ich dies, jedoch mit dem behandelnden Arzt oder Hebamme, abzuklären. Eine Empfehlung meinerseits: Wenn dein Kind unter 10 Jahre alt ist, brauchst du es nicht zwingend zur Beratung mitzunehmen, da ich nicht gerne im Beisein des Kindes über das Verhalten bzw. über dessen Unsicherheiten spreche und das Kind in diesem jungen Alter mit meinen Fragen überfordert wäre. Wenn du keine Möglichkeit hast dein Kind daheim zu lassen, ist es kein Problem! Ich habe Spielsachen vor Ort. Allerdings sind persönliche Spielsachen womöglich eine noch bessere Ablenkung.




Wie verabreiche ich meinem Tier seine Bachblütenmischung?


Anfangs wahrscheinlich wie bei der Verabreichung eines Medikamentes. Tiere sind allerdings sehr intuitive Wesen und spüren relativ schnell ob ihnen die Mischung gut tut, oder nicht. Anhand dieses Videos lässt sich erkennen wie unkompliziert es sein kann, Tieren Bachblüten zu verabreichen. Im Video zu sehen ist mein 11 Jahre alter Ragdollkater, Balu :)




Warum wirken meine Notfalltropfen nicht mehr?


Notfalltropfen sind für den Notfall gedacht. Wenn dieser abgeklungen ist, bedarf es möglicherweise einer anderen Mischung um dir in der neuen Situation zu helfen. Ich möchte auch darauf hinweisen, dass beispielsweise Prüfungsangst oder die Angst vor dem Zahnarztbesuch, etc. kein Notfall ist! In diesen Situationen gibt es andere Blüten, die besser helfen können diese Ängste zu überwinden und die unangenehme Situation zu überstehen. Ein Notfall ist etwas "nicht Planbares" (Unfall, Schock, schlimme Nachricht,...), für diese Situationen sind die 5 Blüten, welche in der "Rescue - Remedy" enthalten sind, bestens geeignet.




Warum ist eine Fertigmischung im Vergleich so günstig?


Es werden sehr häufig Bachblüten- Fertigmischungen angeboten. Diese kann man bestellen/kaufen, ohne voher ein Beratungsgespräch absolviert zu haben. Daher erklärt sich der meist kostengünstige Preis.
Ich kann so eine Fertigmischung höchstens im Akutfall empfehlen, denn jeder Mensch hat andere Hintergrundgeschichten bezüglich der Entwicklung seiner negativen Gemütszustände, somit weiß man ohne Gespräch nicht was dahinter steckt und warum es einem so geht. Es ist daher eher unwahrscheinlich, dass man mit einer Fertigmischung die tatsächliche Ursache auflöst, ohne vorher mit einer Beraterin gesprochen zu haben. Außerdem sollten diese Mischungen nicht zu lange eingenommen werden, da man sonst den sogenannten "Schieneneffekt" auslösen und somit andere vorhandene Gemütszustände verstärken kann.




Wann ist ein Akutgespräch und eine Akutmischung sinnvoll?


Das Wichtigste ist zu erkennen, dass eine akute Situation eine Ausnahmesituation ist. Ein Akutthema stellt die Langzeitthemen in den Hintergrund und lässt diese plötzlich nichtig und klein wirken. Beipiele dafür sind: Liebeskummer, Verlust eines Angehörigen oder eine bevorstehende Prüfungssituation. Alle Themen die dich länger als einen Monat belasten, sind in der Regel Langzeitthemen und keine akuten Themen, auch wenn sie sich für dich aufgrund der hohen Belastung so anfühlen.
Bei Unsicherheiten bezüglich der Beratungen frag gerne nach :)